MOU

NTAI

NBIK

EKO

NGR

ESS

1

2

3

OKT

2019

Ziele

Entwicklung von Visionen die ein Umdenken in den Köpfen ermöglicht und somit den (E)MTB-Tourismus von der Nische in die Breite befördert zum Wohle aller Interessengruppen.

Die nachhaltige Entwicklung des Mountainbike-Tourismus in Österreich.

SAALBACH2019

3 Tage

Auch 2019 versuchen wir wieder über den Tellerrand zu schauen. Neben dem klassischen Konzept welches sich mit Wegen, Services und Identität einer Bikeregion beschäftigt, bringen wir 2019 Themen zu Kinder- und Jugendarbeit, Prävention im Gesundheitsbereich und einiges mehr.

BUCHE RECHTZEITIG

LIMITIERTE TICKETANZAHL

Tickets ab sofort buchbar!
  • 00Days
  • 00Hours
  • 00Minutes
  • 00Seconds

FUNDAMENT

 Das Fundament einer erfolgreichen Mountainbike-Destination beruht auf den Wegen, den Services und der Identität.

Wege

Wege sind die Grundlage jeder Region. Seit Jahrtausenden werden Wege gebaut und unterschiedlich genutzt. Die Finanzierung und die Nutzung hängt an Interessen. Egal ob Karrenweg, Wanderweg, Säumerpfad, Jagdsteig oder Forststrasse.
Trailbauexperten, Grundeigentümer und Destinationsentwickler präsentieren ihre Sichtweisen und Lösungsansätze, um gemeinsam den Mountainbike Tourismus zu aller Nutzen zu steigern. Das Thema Haftung und Jagd wird uns auch 2019 wieder begleiten.

Services

Im Skibereich sind uns die Services bereits in Fleisch und Blut übergegangen. Egal ob Verleih, Skischule, Freerideguide, Trockenraum, Rettungskette, Öffi, etc. hier ist alles sehr professionell.
Aber wie siehts im Bikebereich aus? Was passiert wenn eine Gruppe EMTB Gäste in die Hütte kommt und ihre Akkus aufladen will? Hat das Hotel einen Fahrradschlauch zum Verkauf? Diese willkürlich herausgegriffenen Fragen sind nur ein Bruchteil dessen, was aller Voraussicht in vielen Fällen zu einer prekären Antwort führt.
Deshalb lernen wir doch aus unseren Erfahrungen aus den Bereichen Wandern und Ski und gestalten neue Produkte die dazu führen, einen Stammgast zu kreieren.

Identität & Marke

Was ist die Identität einer Region? Ist es notwendig dies zu thematisieren? Leider ja.
Eine Region lebt von ihrer Authentizität, auch und vor allem im Bikebereich. Der Erfolg von Südtirol lag unter anderem darin, dass es den Bikehotels vorgeschrieben war, eine Guidingausbildung zu machen. Die Gäste müssen das Herzblut spüren, nicht nur von Einzelpersonen sondern von der Bevölkerung sowie das Sich-Wohlfühlen an einem Ort, egal an welcher Ecke der Region und nicht nur im Bikezoo.
Erlebe und erfahre Erfolgsgeschichten – manche mit Hindernissen – und Lösungsansätze von unseren begeisterten Praktikern, die auch dich bestärken bzw. mit neuen Gedanken beseelen für deine Region.

DU WILLST 2019 DABEI SEIN

DIENSTAG

Programmübersicht, 01.10.19
08:00 Checkin
08:45 Eröffnung, Wolfgang Breitfuss, Steffi Marth, Harald Maier
09:00

Shared Trails – Gemeinsame Wegenutzung

09:45 Talk:  Shared Trails

Sandra Gredig (Allegra), Peter Kapelari (Alpenverein), Josef Hackl (Umweltbundesamt), Stefan Schlie (Fahrtechnik-Experte), Andreas Kranzmayr (Alpines Wandermanagement)
Moderation: Andreas Wernik

10:30 Netzwerken & Ausstellung
11:15 Empfehlungen nachhaltige integrative Mountainbike-Konzepte – Felix Heckl
11:35 Lichtblick im Schilderwald. Ausblick auf das genormte Leitsystem – Andreas Tomaselli
12:00 Mittagessen im Saalbacher Hof
13:30

Der steinige Weg zur digitalen Destination

14:15 Talk: Die Digitale Destination

Hartmut Wimmer (outdooractive), Heinz Gressenbauer (TTG), Peter Höflehner (SummitLynx)

Moderation: Harald Maier

15:30

EMTB Ride mit neuem Bosch Motor

Stefan Schlie erklärt uns die Eigenschaften des neuen Bosch Motors aktiv im Gelände. Dazu haben wir die 2020er Modelle von KTM und Trek vor Ort.

15:30

Trailbauer am Trail

Fachsimpelei am neuen Panoramatrail mit Roland Hofer vom Shape Syndicate.

18:45 Pressetalk im Soul-House

Sport ist Mord! Stimmt das?

Swen Malte John (Arzt), Hans-Peter Wagentristl (Arzt),  Stephan Goergl (ExSkirennläufer), Christian Kräutler (KfV)

Moderation: Ernst Sittinger (Journalist)

19:30 Eat & Meet – Gemeinsames Abendessen im Soul-House

Talk

Dienstag, 01.10.19

Shared Trails

Mountainbike sprichwörtlich übersetzt – “Bergradl” – impliziert dass der Benutzer dieses am Berg im alpinen Gelände verwendet. 

Was ein Berg ist, liegt in den Augen des Betrachters. Somit definiert ein Tiroler den Berg sicherlich anders als ein Bewohner der pannonischen Tiefebene.

Das gleiche gilt für den Weg und dessen Nutzung. Somit ist das Bergradl nicht unbedingt auf den alpinen Weg beschränkt. Ich würde dieses Bergradl, ob mit oder ohne “e” mal als Offroad-Fahrrad bezeichnen und je nach technischem Können des Benutzers wird dieses auf unterschiedlichen Wegen eingesetzt.

Eine weitere Unbekannte ist der sogenannte “attraktive Weg” und dessen ungeliebter Verwandte der “unattraktive Weg”. Auch hier streiten sich die Geister.

Um das Ganze nun noch etwas polemisch aufzuladen, haben wir in den letzten Jahren Biker gezüchtet, welche ihr Können in den Bikeparks dieser Welt erworben haben und auf unseren Shared Trails die gelernte Fahrweise zum Entsetzen von Wegewarten und anderen Weggenossen umsetzen.

Somit stellt sich eine zentrale Frage, wie lösen wir das Problem im Umgang mit den Wegen und deren Nutzern. Ein Verbot wird nicht die Lösung sein.

Saalbacher Hof

Mittagessen
Etwas frische Luft schnappen am Weg zur Einkehr, plaudern mit Freunden, das gehörte verarbeiten, diskutieren und eine kleine Stärkung zu sich nehmen, bevor es am Nachmittag weiter geht mit dem Programm.

12:00 im Saalbacher Hof

Talk

Dienstag, 01.10.19

Der steinige Weg zur digitalen Destination

Die digitale Destination. Eine Schimäre oder doch bereits Wirklichkeit? So man den gesamten Prozess betrachtet, wird wohl eher ersteres der Wirklichkeit entsprechen. Hingegen das Thema Buchungen und die Services welche es dazu gibt schon dementsprechend weit entwickelt sind. Oberflächlich gesehen sind auch die Produkte zur Wegplanung, zur Wegwartung etc. im Backend einfach zu warten.
Dort lauern jedoch bereits die ersten Fallen. Eine Tour digital zu planen ist noch relativ einfach. Die zugehörigen POI einzubinden bzw. Ladepunkte für E-Bikes, Lenkungseinrichtungen wie Wegweiser, Hinweistafeln, etc. zu erfassen und zu warten, setzt dann eher schon Expertenwissen voraus.
Um dem Kunden einen perfekten Service zu bieten, müßten z.B. Ladepunkte einerseits in der OpenStreetMap eingepflegt werden und andererseits auch im Produkt des jeweiligen Vertragspartners. Themenwege werden zumeist mit einer Förderung gestartet und nach Auslauf dieser verlieren oftmals auch vorhandene Verträge mit Vertragspartnern ihre Gültigkeit. Das Resultat sind dann Wege welche digital nicht mehr der Realität entsprechen da sich z.B. ein Fahrverbot in den Weg geschmuggelt hat.
Limitierte Sperrungen einer Strecke werden digital nicht abgebildet und scheinen somit auf keinen Systemen auf. Dies führt unweigerlich zu Konflikten zwischen Tourismus und Waldarbeit. Eine digitale Planung ist im Augenblick nur als GPS-Track möglich. Inwieweit es am Weg die Möglichkeit gibt einzukehren, die Akkus zu laden entzieht sich der digitalen Intelligenz nicht nur aufgrund der fehlenden Daten.
Wir können jedoch davon ausgehen, dass innerhalb kurzer Zeit auf allen E-Bikes Systeme vorhanden sind welche nach qualitativem Content lechzen.
Eine Frage die sich stellt, wer wird diese Daten erheben, erfassen und warten? Eine weitere, wer wird die technischen Einrichtungen bezahlen welche auch bei freier Weitergabe der Daten (OpenData), anfallen.

Outdoor

EMTB-Ride mit Stefan Schlie
Spüre den Unterschied der Generationen. Wir bringen beide Bosch Motoren und Stefan erklärt und zeigt uns den Unterschied.

Dienstag & Mittwoch, 15:30 Abfahrt TVB

Outdoor

Dienstag & Mittwoch

EMTB-Ride oder Trailtalk am Panoramatrail

Noch klingeln die Telefone und alle warten auf die neuen Rahmen. Aber wir werden am Kongress zumindest einige neue Modelle am Start haben von unseren Partnern KTM und Trek.

Entscheide dich wo du dabei sein willst. Das Outdoorprogramm läuft parallel, dafür jeweils am Dienstag und am Mittwoch.

Sobald uns die Hersteller die Anzahl der Räder fix zusichern, schalten wir die Anmeldung frei und ihr könnt buchen.

Ohne Helm, ohne unterschriebene Teilnahmebedingungen gibt’s keinen Start. Die Teilnahme ist nur mit Bike machbar. Falls sich doch auch Fußgänger einfinden zur Trailbesichtigung, werden wir eine Lösung finden. Dazu jedoch unbedingt passendes Schuhwerk mitbringen.

Soul-House

Soul Food & Press Talk
Wow. Wird der eine oder andere sagen nachdem er mit dem neuen Bosch Motor die Kurve mal im Uphill genommen hat. Nochmals Wow, wenn er im Soul-House mit einer kühlen Blonden auf der Terrasse sitzt.

Dienstag, 18:30 im Soul-House

Pressetalk

Dienstag, 01.10.19 18:45

Sport ist Mord! Stimmt das?

Schätzungen zeigen dass bei rund 100.000 Männern mittleren Alters jährlich rund 6 Todesfälle nach dem Sport vorkommen. Das Risiko für Bewegungsmuffel ist deutlich höher als bei jenen Menschen die sich regelmäßig bewegen.

Im Gegensatz steigt die Lebenserwartung insbesondere bei Herz- Kreislauf bedingten Todesfällen um rund 30 pro 10.000 Menschen pro Jahr.

Unsere Experten bringen die Fakten zu Unfallzahlen und setzen diese in Relation zur Gesundheitsprävention. Das Ergebnis, nicht weiter verwunderlich – ein deutliches Plus für die Gesundheit.

Darüber hinaus gibt es die Chance den Bereich Unfall durch unterschiedliche Massnahmen deutlich zu reduzieren, somit der Gesundheitsaspekt nochmals an Wichtigkeit zunimmt.

Die Presse spricht lieber mit dem Unfallchirurgen um eine “grausliche” Schlagzeile zu erhalten. Andere, deren Blick eher in Richtung Public Health geht und die für Gesundheitsbudgets verantwortlich sind, erkennen immer mehr welchen positiven Effekt das EMTB für die Gesundheit des Einzelnen haben kann.

Somit ist das EMTB auf Krankenschein vielleicht doch keine Schimäre sondern viel mehr eine Vision welche der eine oder andere Kurort in Zukunft in seinem Produktportfolio haben wird.

WER JETZT BUCHT SPART

MITTWOCH

Programmübersicht, 02.10.19
08:00 Checkin
08:30 Eröffnung – Isabella Dschulnigg-Geissler, Steffi Marth
08:40 Warum Gesundheitsthemen am Mountainbike Kongress? –  Harald Maier
08:45

Gesundheitsmotor eBike?

09:30 Expertengespräch & Diskussion – Gesundheitsmotor eBike?

Hans Peter Wagentristl (Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde), Swen Malte John (Professor Fachbereich Humanwissenschaften), Stephan Goergl (Ex-Skirennläufer), Christian Kräutler (Kuratorium f. Verkehrssicherheit)

Moderation: Andreas Wernik (Siemens Healthcare)

10:15 Netzwerken & Ausstellung
11:00

Was können WIR für Kinder tun und was bekommen WIR zurück?

  • Einleitung und Fakten zu Kinder und Sport, Andreas Wernik
  • Spiel, Spaß und Entwicklung am MTB – Eine motorische Entdeckungsreise für Kinder, Peter Gebetsberger
  • Diskussion & Voting Kinderthemen 2020

 

12:00 Mittagessen im Saalbacher Hof
13:30

Erfahrungsberichte

14:30 Die Radkampagne “You like it? Bike it!”, – Katharina Pavelescu
15:30

EMTB Ride mit neuem Bosch Motor

Stefan Schlie erklärt uns die Eigenschaften des neuen Bosch Motors aktiv im Gelände. Dazu haben wir die 2020er Modelle von KTM und Trek vor Ort.

15:30

Trailbauer am Trail

Fachsimpelei am neuen Panoramatrail mit Roland Hofer vom Shape Syndicate

18:30 Grill & Chill am Spielberghaus

Spielberghaus

Grill&Chill bei den Hölls
Eben noch episches Panorama und einen Flow mit ein paar Schmankerl. Wahrlich keine blaue Piste. Erreichen wir das Spielberghaus um dort gemeinsam einen Abend unter Freunden zu verbringen.

Mittwoch, 18:30 am Spielberghaus

DONNERSTAG

Programmübersicht, 03.10.19
08:00 Checkin
08:45

Interaktion Haftungsfragen

09:00

Social Media, Fluch oder Segen?

  • Die Facebookgruppe als Instrument zur Aufklärung, Stephan Glocker (Journalist)
09:30

Neurowissenschaft trifft Marke und Positionierung

10:15

Workshop Marke und Positionierung

  • Gruppe A: Zielgruppen Definition
  • Gruppe B: Mitbewerber Challenge
  • Gruppe C: OT-Analyse – Chancen und Gefahren
12:00 Kurze Pause
12:15

Workshop Analyse & Gemeinsame Verortung

  • Reward Mapping
  • Brand Fitness
12:45

Workshop Masterplan Österreich

14:00 Schlusswort & Ausblick
14:10 Voraussichtliches Ende

WORDRAP HAFTUNG

 Um die immer wieder offenen Fragen zum Thema Haftung richtig und professionell zu beantworten, haben wir uns entschlossen auch 2019 das Thema Haftung zu wiederholen.

Im Unterschied zu den letzten Jahren, wird es jedoch diesmal keinen Vortrag geben. Jeder hat die Möglichkeit ab sofort seine Fragen zur Haftung zu stellen und Armin Kaltenegger wird diese am Donnerstag in Form eines Wordraps beantworten.

Fragen stellen & bewerten

Auf der Webseite sli.do findest du alle offenen Fragen zum Thema Haftung.

Du kannst jetzt die eine oder andere Frage nach oben reihen, oder deine Frage eingeben. Die Fragen kannst du entweder mit deinem Namen stellen, oder natürlich auch anonym.

Sollten die Fragen nicht angezeigt werden, einfach die Veranstaltung auswählen. Der Event-Code lautet mtbkongress.

ZU DEN FRAGEN

Antworten

Am Donnerstag den 03.10.2019 wird Armin Kaltenegger die Haftungsfragen in Form eines Wordraps beantworten.

Workshop

Donnerstag, 03.10.19

Masterplan Österreich

Eigentlich könnten wir den Workshop auch mit “Masterplan EU” betiteln. Denn die Verhältnisse sind ähnlich. Es gibt weder Verantwortliche noch Budgets um einen Masterplan auszuarbeiten, geschweige diesen umzusetzen.

Da sich unser Auditorium jedoch aus positiv denkenden Machern zusammensetzt, haben wir uns gedacht wir starten 2019 mit dem Programm “Masterplan Österreich” und haben vor dies im Jahr 2020 fortzusetzen.

Unter Masterplan stellen wir uns vor Korridore zu schaffen von West nach Ost und von Nord nach Süd. Es sollte möglich sein, Offroad auf definierten attraktiven Strecken mit dem Mountainbike bzw. EMTB von Bregenz nach Wien zu fahren. Oder etwas kleiner gedacht von der Salzburger Innenstadt nach Radstadt bzw. in das Salzkammergut.

Mit dem EMTB hat sich vieles verändert. Die Anzahl derjenigen welche diese Sportart ausüben hat sich vervielfacht, wie auch die Reichweite. Im Skijargon könnte man sagen, jetzt hat jeder seinen Lift im Garten und die Piste vor der Haustüre.

Was sich nicht verändert hat, ein Großteil der Biker lebt im urbanen Raum und im Speckgürtel der Städte. Der Lebensraum dieser Menschen ist immer mehr in Wohnungen und Büros, auch am Lande. Somit ist das Bedürfnis nach Natur und Bewegung ein stark steigendes.

Unsere Aufgabe wird es sein diese Masterpläne zu entwickeln, zu propagieren und den Verantwortlichen für Infrastruktur zur Kenntnis zu bringen um letztlich die attraktive Strecke vom Bodensee zum Neusiedlersee mit all den am Wege liegenden “Points of Interest” nicht erst unseren Enkeln zur Verfügung zu stellen.

JETZT WÄR´S AN DER ZEIT

COOL. DAS INTERESSIERT MICH.

JA. ICH MÖCHTE DEN NEWSLETTER.

ABSENDEN
Uuups. Da ist was schief gelaufen. Probiers doch bitte nochmals.
Danke für Deine Anmeldung