Mischa Crumbach

BERUF(UNG)

Mitgründer Trail Therapy

THEMA

ITRS International Trail Rating System

HINTERGRUND

Mountain biking since 1991 Mischa experienced quite a bit of the evolution of the sport from a non-professional’s perspective. Educated as an engineer with a phd in metal physics and several years of work experience in the metals industry he meanwhile works as a strategy consultant for the company input consulting AG in Berne, Switzerland.

In parallel he is a certified Swiss Cycling Bike Guide and in 2017 founded the guiding and skills training company Trail Therapy GmbH together with his partner Christa Deiwiks, based in Visp in Valais, Switzerland.

Since 2019 Mischa is supporting the Swiss Bike Park near Berne in several topics, one of which was a project that led to the development of the ITRS – International Trail Rating System in collaboration with IMBA Europe.

For Mischa bringing mountain biking forward has much to do with finding the right balance between on one side the free, adventurous, unpredictable and wild spirit of the sport, and on the other side the need for a structured and sustainable development of the sport into a safe and accessible leisure activity for everyone.

“The original spirit must remain, like a flower that attracts everyone. But it needs a good ground to grow on and last.”

Mischa fährt seit 1991 Mountainbike und hat die Entwicklung des Sports aus der Sicht eines Nicht-Profis miterlebt. Ausgebildet als Ingenieur mit einem Doktortitel in Metallphysik und mehrjähriger Berufserfahrung in der Metallindustrie arbeitet er mittlerweile als Strategieberater für die Firma input consulting AG in Bern.

Parallel dazu ist er zertifizierter Swiss Cycling Bike Guide und gründete 2017 zusammen mit seiner Partnerin Christa Deiwiks das Guiding- und Skills-Training-Unternehmen Trail Therapy GmbH mit Sitz in Visp im Wallis, Schweiz.

Seit 2019 unterstützt Mischa den Swiss Bike Park in der Nähe von Bern bei verschiedenen Themen, darunter ein Projekt, das zur Entwicklung des ITRS – International Trail Rating System in Zusammenarbeit mit der IMBA Europe führte.

Für Mischa hat die Weiterentwicklung des Mountainbikesports viel damit zu tun, die richtige Balance zu finden zwischen dem freien, abenteuerlichen, unberechenbaren und wilden Geist des Sports auf der einen Seite und dem Bedürfnis nach einer strukturierten und nachhaltigen Entwicklung des Sports zu einer sicheren und zugänglichen Freizeitaktivität für alle auf der anderen Seite.

“Der ursprüngliche Geist muss erhalten bleiben, wie eine Blume, die alle anzieht. Aber sie braucht einen guten Boden, um zu wachsen und zu bestehen.”

Mehr dazu

Thema 2022

ITRS International Trail Rating System

HERAUSFORDERUNG

Die Klassifizierung von Mountainbike Strecken bzw. -trails ist eine “never ending story”. In Österreich sind im Augenblick insbesondere MTB Strecken aufgrund von Haftungsvereinbarungen selten bis nie “blau” sondern zumeist “rot” oder “schwarz”.

Dies führt bei Besuchern zu Fehleinschätzungen hinsichtlich Benutzbarkeit. Das ITRS International Trail Rating System bietet hier einen interessanten Ansatz welcher im praktischen Gebrauch etliche Vorteile hat. Die Region Davos hat das System seit kurzem im Einsatz.

Das ITRS ist eine objektive Methode, um Trails und Routen aus Biker-Perspektive zu bewerten. Das ITRS informiert die Biker über die Anforderungen, um die verschiedenen Herausforderungen eines Trails oder einer ganzen Strecke sicher zu meistern. Dazu werden im ITRS vier Aspekte bewertet, die in ihrem Zusammenspiel die Faszination und Komplexität des Mountainbikens widerspiegeln: Technische Schwierigkeit, Ausdauer, Exponiertheit und Wildnis.

Mehr dazu

RESERVIERE DEIN TICKET RECHTZEITIG
Wir haben nur eine beschränkte Platzkapazität. Mehr als die Hälfte der Plätze sind bereits reserviert am Mountainbike Kongress in Saalbach.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner