Peter Bedenk

BERUF(UNG)

Oberförster bei der Stadt Graz

THEMA

2022 Session 3PLUS Talk NACHHALTIGKEIT eh klar!

HINTERGRUND

Kennzahlen:

25 % der Stadt Graz sind Wald – das sind 3 111 ha. (Waldreichste Landeshauptstadt)

Die Stadt Graz verwaltet rd. 450 ha im Stadtgebiet und weitere rd. 200 ha in unmittelbarer Umgebung der Stadt.

In dieser Zeit wurden auf den städtischen und nachbarlichen Liegenschaften rd. 35 km Erschließungswege gebaut, welche auch großteils für die Nutzung durch Radfahrer freigegeben sind.

Logischerweise ist das Thema Naherholung und Lenkung im urbanen Bereich seit jeher ein prägendes Thema – es wurden schon frühzeitig Strategien gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur entwickelt um die Notwendigkeiten der Waldbewirtschaftung, naturschutzrelevanter Themenstellungen und auch den ständig steigenden Anforderungen an die Naherholung gerecht werden zu können.

Diese Strategien wurden in einem langfristig, nachhaltig angelegten Konzept im Oktober 2001 im Grazer Gemeinderat einstimmig beschlossen und gelten nach wie vor.

Um diese Themen auf Basis der langfristigen Strategien in einer Hand mitzuentwickeln hat das Team Forst der Stadt Graz bzw. der Tochterfirma GBG (Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH) heuer die Agenden als Vertragspartner für private Waldeigentümer, Bikevereine und die Gemeinden in Graz-Umgebung übernommen.

Diese Aufgabenstellung war bisher im Tourismusregionalverband angesiedelt – aufgrund der Strukturreform der Steirischen Tourismusregionen und der neuen Geschäftsordnung konnten diese Aufgaben nicht mehr über den Tourismus sichergestellt werden.

Daneben wird schon seit 2005 die Grazer Waldschule als urbanes Zentrum zur Wissensvermittlung zum Thema Wald erfolgreich betrieben und seit dem heurigen Jahr wurde auch die Konsulentenfunktion für das Thema der Waldpädagogik für die Naturwelten Steiermark der Steirischen Landesjägerschaft übernommen, wo auch Vorträge über Chancen und Entwicklungspotentiale gemeinsam mit dem Steirischen MTB-Koordinator Markus Pekoll gehalten worden sind.

Zitat:

„Peter Bedenk ist schon über 30 Jahre Förster bei der Stadt Graz und seit jeher mit allen Themen in Richtung Naherholung und Naturnutzung konfrontiert.
Die nicht uninteressante Jagdverwaltung der Eigenjagd der Stadt Graz am Buchkogel gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich.
In seinem Betreuungsbereich sind rd. 10 km Forststraßen und Trails für Mountainbiker freigegeben und seit dem heurigen Jahr hat er mit seinem Team die Koordination und Entwicklung für Trails und MTB Strecken in Graz und der näheren Umgebung übernommen.
Sein Zugang ist, dass der Wald seine umfassenden Wirkungen und Funktionen auch nachhaltig erfüllen können muss und er sieht seine Funktion als Fachmann darin, dass er Dinge für die Nutzer möglich macht, ohne dass der Wald in seiner Entwicklung und in seinen Funktionen eingeschränkt wird.
Verständnis für den Wald und die Zusammenhänge ohne ideologische oder politische Beeinflussung zu erlangen, ist Ziel seines umfangreichen Engagements in vielen fachlichen Bereichen und Organisationen.“

Mehr dazu

Thema 2022

SESSION 3PLUS TALK NACHHALTIGKEIT eh klar!

HERAUSFORDERUNG

Nachhaltigkeit betrifft die gesamte “customer journey” des Mountainbike Themas. 2022 konzentrieren wir uns auf die Bereiche INFRASTRUKTUR, MOBILITÄT, SERVICES und AUSRÜSTUNG.

ZIEL

Aufzeigen neuer Geschäftsfelder und möglicher Synergien zum Nutzen der Umwelt und letztlich deren Bewohnern.

Mehr dazu

Expert/inn/en

Alexander Arpaci (Schneestern), Alexander Pinter (Grundeigentümer), Christian Baumgartner (response & ability), Harald Maier (ambi), Peter Bedenk (Stadtförster Graz), Moderation: Harry Doucha (ambi Austrian Mountainbike Institute)

RESERVIERE DEIN TICKET RECHTZEITIG
Wir haben nur eine beschränkte Platzkapazität. Mehr als die Hälfte der Plätze sind bereits reserviert am Mountainbike Kongress in Saalbach.
Consent Management Platform von Real Cookie Banner